MRT

MRT (Magnet Resonanz Therapie) wird als ein bildgebendes Verfahren bezeichnet. Das bedeutet, dass mit der Hilfe der Diagnostik bestimmte Bereiche des Körpers auf eine detaillierte Weise dargestellt werden können.

Die MRT kommt komplett ohne Strahlung aus, die beispielsweise bei der Diagnostik via Röntgen auftreten kann. Darüber hinaus ist sie aber auch mit einigen Risiken behaftet. So dürfen Patienten mit einem Herzschtittmacher nicht damit untersucht werden.